Errungenschaften 2014

 

  Liebe Geschwister und Freunde, das neue Jahr hat den Januar nun bereits hinter sich gelassen, doch liegen noch 11 Monate vor uns, die gefullt sind mit Hoffnungen und Wunschen aber auch mit festen Zielen..

  Uber unsere Plane fur 2014 als auch uber eingetretene Neuigkeiten mochten wir euch nun informieren.

  Wahrend meines Aufenthalts in der Ukraine, aber auch in der Zeit meiner Abwesenheit durfte ich feststellen, dass unser Rehaleiter Maksim und dessen Stellvertreter Nikolai ihre Aufgaben sehr engagiert erfullen. Sie gaben taglich ihr Bestes und widmeten sich motiviert den verschiedenen Arbeitsfeldern der Leitung des Rehazentrums, des Unterrichts, den Fragen der Bauma?nahmen, der Versorgung unserer Tiere und dem Dienst in der Gemeinde.

  Es ist erfreulich, dass gerade durch das Engagement von Maksim und Nikola neue Rehabilitanden gekommen sind, so dass wir aktuell 11 Personen im Haus haben und sich weitere zwei in der Anfahrtsphase befinden. Wir haben gebetet, dass Gott Menschen zu uns bringt, denen wir eine Hilfe sein konnen, daher sind wir fur ein volles Haus auch sehr dankbar.

  Um weitere Rehabilitanden aufnehmen zu konnen, brauchen wir mehr Platz. Unser Abstellraum wurde bereits zu einem Schlafraum umgebaut, indem ein Fenster eingesetzt und die Wande ausgeglichen wurden, so dass jetzt zwei zusatzliche Schlafplatze verfugbar sind. Auch im Dachgeschoss sind wir weiterhin mit den Ausbauarbeiten beschaftigt. Es fehlt aber an trockenen Brettern fur die Raumteilung und an Verkleidungsmaterial, um die Raume abzudichten und ganz fertigzustellen. Im Dachgeschoss, das sich noch im Ausbau befindet, werden zwei Raume mit sechs bis acht Schlafplatzen entstehen. An dem Haus gibt es noch viele kleine und gro?e Arbeiten, aber das entmutigt uns nicht, sondern motiviert uns, flei?ig weiterzuarbeiten fur all die Menschen, die von der Gnade Gottes noch nichts wissen, damit sie Gott personlich erleben konnen.

  Es Gibt auch einen kleinen Vorschritt auf unserer Internetseite. Fur den Deutschsprachigen Raum ist die Seite unter der Adresse http://dimsvitla.com/de/ zu finden. Und somit ist es moglich uber die Arbeit mehr zu erfahren.

  Wir beten auch um die Losung materieller Probleme. Im Umland gibt es viel fruchtbares Ackerland, das wir bearbeiten konnten um unsere Lebenserhaltungskosten zu senken. Zur Bearbeitung der gro?en Flachen ware ein Traktor mit Pflug und Zusatzgeraten vorteilhaft. Ein gebrauchter, funktionstuchtiger Traktor kostet ab 5000 €.

  Wahrend unserer alltaglichen Arbeit werden wir oft an die Segnungen im geistlichen, finanziellen und materiellen Bereich der letzten Jahre erinnert. Hierfur sprechen wir jedem Unterstutzer ein herzliches Dankeschon aus.

  Ohne diese wertvollen Beitrage kann unsere Arbeit nicht funktionieren.

  Bitte betet auch weiterhin fur das Gedeihen des Rehazentrums, fur die Leitung und die Rehabilitanden und unterstutzt diese Missionsarbeit bitte auch finanziell. Gott segne euch dafur.

  Wir hoffen auf eure Unterstutzung und bedanken uns schon im voraus. Bei Spenden gebt bitte als Verwendungszweck „Spende – Arbeit Ukraine Rehazentrum “ auch die eigene Adresse an, damit wir eine Spendenbescheinigung ausstellen konnen.

  Wir wunschen Gottes Segen und Bewahrung

  In Liebe Verbunden Harri Huttenlocher.

 

   
Unsere Neujahrsgeste Unsere Neujahrsgeste
   
Der Weg nach Turja im Winter Ein Teil von Rehabilitanden 02.2014
   
Die Kehrbesenbinder Arbeit im Wald fur Brennholz
   
Arbeit im Wald fur Brennholz Unsere Helfer
   
Unser Land Unser Land
   
Unsere Technik Unsere Technik
   
Unsere Technik Holz für Krasne
   
Unsere Tiere Unsere Tiere
   
Unsere Tiere